Datenschutzerklärung

 

Datenschutz

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist für die protec service GmbH eine wichtige und ernst zu nehmende Angelegenheit. Daher erfolgt die Erhebung, Speicherung, Verarbeitung oder Vermittlung von Daten immer in Übereinstimmung mit anzuwendenden Gesetzen und Bestimmungen. Mit der Nutzung dieser Website sowie im Rahmen der Kontaktaufnahme und Bewerbung werden bestimmte Daten erhoben und gespeichert. Wir speichern Ihre Daten nur so lange, wie sie für die Erfüllung des Zwecks, zu dem sie erhoben wurden (bspw. im Rahmen eines Vertragsverhältnisses) erforderlich sind oder sofern dies gesetzlich vorgesehen ist. Angaben zur Datenverarbeitung, Sicherheitsmaßnahmen und Ihren Betroffenenrechten finden Sie in der nachfolgenden Datenschutzerklärung. Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist für die protec service GmbH eine wichtige und ernst zu nehmende Angelegenheit. Daher erfolgt die Erhebung, Speicherung, Verarbeitung oder Vermittlung von Daten immer in Übereinstimmung mit anzuwendenden Gesetzen und Bestimmungen. Mit der Nutzung dieser Website sowie im Rahmen der Kontaktaufnahme und Bewerbung werden bestimmte Daten erhoben und gespeichert. Wir speichern Ihre Daten nur so lange, wie sie für die Erfüllung des Zwecks, zu dem sie erhoben wurden (bspw. im Rahmen eines Vertragsverhältnisses) erforderlich sind oder sofern dies gesetzlich vorgesehen ist. Angaben zur Datenverarbeitung, Sicherheitsmaßnahmen und Ihren Betroffenenrechten finden Sie in der nachfolgenden Datenschutzerklärung.

 

Verantwortlicher und Datenschutzbeauftragter

Diese Datenschutzerklärung gilt für die Datenverarbeitung durch folgende Verantwortliche:
protec service GmbH, Goethestraße 13a, 30169 Hannover,
E-Mail: infrastruktur@protec-service.de, Telefon: +49511/39904 – 0.

Der betriebliche Datenschutzbeauftragte ist wie folgt erreichbar:
protec service GmbH, Datenschutzbeauftragter, Goethestraße 13a, 30169 Hannover,
E-Mail: infrastruktur@protec-service.de, Telefon: +49511/39904 – 0.

 

Arten der verarbeiteten Daten:

  • Kontaktdaten (z.B. E-Mail, Telefonnummern).
  • Nutzungsdaten (z.B. besuchte Webseiten, Interesse an Inhalten).
  • Meta-/Kommunikationsdaten (z.B. Geräte-Informationen, IP-Adressen)
  • Bewerbungsdaten (siehe Abschnitt zu Online-Bewerbungen).

 

Verarbeitung besonderer Kategorien von Daten (Art. 9 Abs. 1 DSGVO):

Es werden grundsätzlich keine besonderen Kategorien von Daten verarbeitet, außer diese werden durch die Nutzer der Verarbeitung zugeführt, z.B. im Kontaktformular eingegeben.

 

Kategorien der von der Verarbeitung betroffenen Personen:

  • Kunden / Interessenten
  • Bewerber
  • Besucher und Nutzer des Onlineangebotes

Nachfolgend bezeichnen wir die betroffenen Personen zusammenfassend auch als „Nutzer“.

 

Allgemeines zur Datenverarbeitung

1. Maßgebliche Rechtsgrundlagen

Nach Maßgabe des Art. 13 DSGVO teilen wir Ihnen die Rechtsgrundlagen unserer Datenverarbeitungen mit. Sofern die Rechtsgrundlage in der Datenschutzerklärung nicht genannt wird, gilt Folgendes: Die Rechtsgrundlage für die Einholung von Einwilligungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. a und Art. 7 DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer Leistungen und Durchführung vertraglicher Maßnahmen sowie Beantwortung von Anfragen ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer rechtlichen Verpflichtungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO, und die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Wahrung unserer berechtigten Interessen ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

 

2. Änderungen und Aktualisierungen der Datenschutzerklärung

Wir bitten Sie sich regelmäßig über den Inhalt unserer Datenschutzerklärung zu informieren. Wir passen die Datenschutzerklärung an, sobald die Änderungen der von uns durchgeführten Datenverarbeitungen dies erforderlich machen. Wir informieren Sie, sobald durch die Änderungen eine Mitwirkungshandlung Ihrerseits (z.B. Einwilligung) oder eine sonstige individuelle Benachrichtigung erforderlich wird.

 

3. Sicherheitsmaßnahmen

Wir treffen nach Maßgabe des Art. 32 DSGVO unter Berücksichtigung des Stands der Technik, der Implementierungskosten und der Art, des Umfangs, der Umstände und der Zwecke der Verarbeitung sowie der unterschiedlichen Eintrittswahrscheinlichkeit und Schwere des Risikos für die Rechte und Freiheiten natürlicher Personen, geeignete technische und organisatorische Maßnahmen, um ein dem Risiko angemessenes Schutzniveau zu gewährleisten; Zu den Maßnahmen gehören insbesondere die Sicherung der Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit von Daten durch Kontrolle des physischen Zugangs zu den Daten, als auch des sie betreffenden Zugriffs, der Eingabe, Weitergabe, der Sicherung der Verfügbarkeit und ihrer Trennung. Des Weiteren haben wir Verfahren eingerichtet, die eine Wahrnehmung von Betroffenenrechten, Löschung von Daten und Reaktion auf Gefährdung der Daten gewährleisen. Ferner berücksichtigen wir den Schutz personenbezogener Daten bereits bei der Entwicklung, bzw. Auswahl von Hardware, Software sowie Verfahren, entsprechend dem Prinzip des Datenschutzes durch Technikgestaltung und durch datenschutzfreundliche Voreinstellungen berücksichtigt (vgl. Art. 25 DSGVO).

Aus Sicherheitsgründen und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte, wie zur Kontaktaufnahme und Bewerbung eine SSL-bzw. TLS-Verschlüsselung. Eine verschlüsselte Verbindung mit der Website erkennen Sie zum Beispiel daran, dass die Adresszeile des Browsers von “http://” auf “https://” wechselt und an dem Schloss-Symbol in Ihrer Browserzeile. Wenn die SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung aktiviert ist, können die Daten, die Sie an uns übermitteln, nicht von Dritten mitgelesen werden.

 

4. Erbringung vertraglicher Leistungen

Wir verarbeiten Bestandsdaten zur Erbringung vertraglicher Leistungen (z.B. Namen und Adressen sowie Kontaktdaten von Nutzern) gem. Art. 6 Abs. 1 lit b DSGVO.

 

5. Kontaktaufnahme

Bei der Kontaktaufnahme mit uns (per Kontaktformular oder E-Mail) werden von Ihnen gemachten Angaben zur Bearbeitung und Beantwortung der Kontaktanfrage verarbeitet. Ohne deren Bereitstellung können wir Ihre Anfrage nicht oder nur eingeschränkt beantworten. Grundlage der Verarbeitung ist insofern die Vertragserfüllung und vorvertragliche Anfragen gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b. DSGVO und das Berechtigte Interesse an der Bearbeitung Ihrer Nachricht gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO.

 

6. Erhebung von Zugriffsdaten und Logfiles

Auf Basis der Daten die bei Nutzung des Internet anfallen, erheben wird Daten über jeden Zugriff auf den Server, auf dem sich dieser Dienst befindet (sogenannte Serverlogfiles). Zu diesen Daten gehören Name der abgerufenen Webseite, Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge, Meldung über erfolgreichen Abruf, der vom Browser übermittelte Browsertyp, Version und Betriebssystem, die Referrer URL (die zuvor besuchte Seite), IP-Adresse und der anfragende Provider. Diese Daten erheben wir zur Sicherstellung des ordnungsgemäßen Betriebs der Website und der Fehleranalyse im Sinne des berechtigten Interesses gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

 

7. Verwendung von Schriftarten/Adobe Typekit

Zur einheitlichen Darstellung von Schriftarten auf unserer Website, auch bei Nutzung verschiedener Endgeräte, verwendet diese Website sogenannte „Web Fonts“. Wenn Ihr Browser die Nutzung von Web Fonts nicht unterstützt, wird stattdessen eine Standardschrift eigenständig von Ihrem Browser gewählt. Zum Einsatz kommt auf unserer Website der Dienst „Adobe Typekit Webfonts“, der Adobe Systems Software Ireland Limited, 4-6 Riverwalk, Dublin 24, Irland.

Beim Aufruf einer Seite lädt Ihr Browser die benötigten Schriftarten in ihren Browsercache, um Texte und Schriftarten dadurch korrekt anzuzeigen. Zu diesem Zweck baut der von Ihnen verwendete Browser Verbindungen zu den Servern von Adobe in den USA auf. Hierdurch erlangt Adobe Kenntnis darüber, dass über Ihre IP-Adresse und Ihren Browser unsere Website aufgerufen wurde.

Die Nutzung von Adobe Typekit Webfonts erfolgt im Interesse einer schnelleren, einheitlichen und ansprechenden Darstellung sowie einfacheren Administration und wirtschaftlichen Betrieb unserer Online-Angebote. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Durch die Zertifizierung nach dem EU-US-Datenschutzschild („EU-US Privacy Shield“) garantiert Adobe, dass die Datenschutzvorgaben der EU auch bei der Verarbeitung von Daten in den USA eingehalten werden. Die für Adobe gültige Zertifizierung können Sie hier einsehen: https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000TNo9AAG

Die Datenschutzerklärung von Adobe zum Dienst Adobe Typekit Webfonts finden Sie unter dem Link: https://www.adobe.com/de/privacy/policies/typekit.html.

 

8. Verwendung von Cookies und WordPress Statistics

Unsere Website verwendet sogenannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.

Hierzu ist das WordPress Analyse Plugin „WP Statistics“ in unsere Website eingebunden. Anbieter des Plugin ist die Firma Automattic Inc., 60 29th Street #343, San Francisco, CA 94110-4929, USA. Website: https://wp-statistics.com. Mithilfe der Cookies werden in anonymisierter Form einfache Statistiken erstellt. Sämtliche hierbei erhobenen Daten werden vollständig anonymisiert auf dem Webserver gespeichert. Eine persönliche Identifizierung eines Besuchers ist somit, auch nachträglich, nicht möglich.

Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen von Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

 

(Online-)Bewerbungen

Die protec service GmbH bietet Ihnen die Möglichkeit, sich auf Stellenangebote in einem Online-Verfahren zu bewerben.

Im Rahmen des Bewerbungsprozesses erheben und verarbeiten wir, in Abhängigkeit der von Ihnen übermittelten Dokumente, folgende personenbezogene Daten:

  • Ihre Stammdaten (z.B. Name, Vorname, Namenszusätze, Titel, Geburtsdatum),
  • Qualifikations- und Ausbildungsdaten (z.B. Lebenslauf, Zeugnisse),
  • Kontaktdaten (Anschrift, Telefonnummer, E-Mailadresse),
  • Gegebenenfalls Sprachkenntnisse,
  • Gegebenenfalls Arbeitserlaubnis / Aufenthaltstitel,
  • Gegebenenfalls Vorstrafen / Führungszeugnis,
  • Gegebenenfalls Fahrerlaubnis.
  • Freiwillig: Angaben darüber, wie Sie auf die Stelle aufmerksam geworden sind,  Angaben zum frühesten Eintrittsdatum, zur regionalen Mobilität, zur gewünschten Stundenzahl und Einsatzdauer, zu früheren Anstellungsverhältnissen bei uns oder Angaben zum sozialen Engagement.

 

Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist § 26 Abs. 1 Satz 1 BDSG i.V.m. Art. 88 Abs. 1 DSGVO. Die zusätzliche Erhebung und Verarbeitung von Nachweisen zur Bestätigung der erforderlichen Zuverlässigkeit von Personen, die in den Bereichen Bewachung und Sicherheit eingesetzt werden, erfolgt auf Grundlage des § 34a GewO.

Bei einem erfolgreich durchlaufenen Bewerbungsverfahren und Abschluss eines Arbeitsvertrags, speichern wir die im Rahmen der Bewerbung übermittelten Daten in Ihrer Personalakte, entsprechend  des üblichen Organisations- und Verwaltungsprozesses.

Rechtsgrundlage hierfür ist ebenfalls § 26 Abs. 1 Satz 1 BDSG i.V.m. Art. 88 Abs. 1 DSGVO sowie in Abhängigkeit von der zu besetzenden Stelle § 34a GewO.
Bei der Zurückweisung einer Bewerbung löschen wir die uns übermittelten Daten drei (3) Monate nach der Bekanntgabe der Zurückweisung.

Die Löschung erfolgt jedoch nicht, wenn die Daten aufgrund gesetzlicher Bestimmungen, bspw. wegen der Beweispflichten nach dem AGG, eine längere Speicherung von bis zu vier Monaten oder bis zum Abschluss eines gerichtlichen Verfahrens erfordern. Rechtsgrundlage ist in diesem Fall Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO und § 24 Abs. 1 Nr. 2 BDSG. Unser berechtigtes Interesse liegt in der Rechtsverteidigung bzw. -durchsetzung.

Sofern Sie ausdrücklich in eine längere Speicherung Ihrer Daten einwilligen, bspw. für Ihre Aufnahme in eine Bewerber- oder Interessentendatenbank, werden die Daten aufgrund Ihrer Einwilligung weiterverarbeitet. Rechtsgrundlage ist dann Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Ihre Einwilligung können Sie aber natürlich jederzeit entsprechend Art. 7 Abs. 3 DSGVO durch Erklärung uns gegenüber mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

 

Betroffenenrechte

1. Auskunftsrecht

Sie haben das Recht, eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob betreffende Daten verarbeitet werden und auf Auskunft über diese Daten sowie auf weitere Informationen und Kopie der Daten entsprechend Art. 15 DSGVO.

 

2. Berichtigung

Sie haben entsprechend Art. 16 DSGVO das Recht, die Vervollständigung der Sie betreffenden Daten oder die Berichtigung der Sie betreffender unrichtiger Daten zu verlangen.

 

3. Löschung

Sie haben nach Maßgabe des Art. 17 DSGVO das Recht zu verlangen, dass betreffende Daten unverzüglich gelöscht werden, bzw. alternativ nach Maßgabe des Art. 18 DSGVO eine Einschränkung der Verarbeitung der Daten zu verlangen.
Sofern nicht im Rahmen dieser Datenschutzerklärung ausdrücklich anders angegeben, werden die bei uns gespeicherten Daten gelöscht, sobald sie für ihre Zweckbestimmung nicht mehr erforderlich sind und keine gesetzliche Pflicht zur Aufbewahrung besteht. Sofern die Daten nicht gelöscht werden dürfen, weil sie für andere und gesetzlich zulässige Zwecke erforderlich sind, wird deren Verarbeitung eingeschränkt. D.h. die Daten werden gesperrt und nicht für andere Zwecke verarbeitet. Das gilt z.B. für Daten, die aus handels- oder steuerrechtlichen Gründen aufbewahrt werden müssen.

Nach gesetzlichen Vorgaben erfolgt die Aufbewahrung bestimmter Dokumente und Daten für 6 Jahre gemäß § 257 Abs. 1 HGB (Handelsbücher, Inventare, Eröffnungsbilanzen, Jahresabschlüsse, Handelsbriefe, Buchungsbelege, etc.) oder für 10 Jahre gemäß § 147 Abs. 1 AO (Bücher, Aufzeichnungen, Lageberichte, Buchungsbelege, Handels- und Geschäftsbriefe, Für Besteuerung relevante Unterlagen, etc.).

 

4. Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht zu verlangen, dass die Sie betreffenden Daten, die Sie uns bereitgestellt haben nach Maßgabe des Art. 20 DSGVO zu erhalten und deren Übermittlung an andere Verantwortliche zu fordern.

 

5. Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, erteilte Einwilligungen gem. Art. 7 Abs. 3 DSGVO mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.

 

6. Widerspruchsrecht

Sie können der künftigen Verarbeitung der Sie betreffenden Daten nach Maßgabe des Art. 21 DSGVO jederzeit widersprechen.

 

7. Beschwerderecht

Sie haben ferner das Recht, sich bei der zuständigen Aufsichtsbehörde für den Datenschutz zu beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt.

Die Anschrift der für uns zuständigen Aufsichtsbehörde lautet:

Die Landesbeauftragte für den Datenschutz Niedersachsen
Prinzenstraße 5, 30159 Hannover,
Telefon 0511-120 4500, Fax 0511-120 45996.